Heißer Doppelsieg in Sembach

Am Wochenende des 29. und 30. Juni war das Slalom-Team des SCS Herxheim zu Gast beim OC Bad Bergzabern, welcher das zweite Saisonwochenende im Clubsport-Slalom Kalender des ADAC Pfalz veranstaltete. Die Hitzewelle, die für bis zu 38 Grad an der Strecke sorgte, brachten jedoch Mensch und Maschine an ihre Grenzen.

Drei der fünf Slalompiloten des Herxheimer Vereins starteten das Wochenende beim dritten Saisonlauf des ADAC Pfalz Slalom-Youngster Cups, bei dem insgesamt 30 junge Piloten zwischen 15 und 21 Jahren auf gestellten Rennfahrzeugen des ADACs gegeneinander antreten. Der jüngste Fahrer des Clubs, Hendrik Träber, steigerte sich deutlich zu seinen bisherigen Ergebnissen und erreichte mit zwei schnellen Runden den 7. Platz in seiner Altersklasse. Patrick Pfau startete in der Altersklasse 2 und musste sich durch zwei umgeworfene Pylonen in seinem ersten Wertungslauf mit Rang 10 zufriedengeben. Der erfahrenste Pilot der drei Slalom-Youngster, Maximilian Kiefer, blieb dagegen fehlerfrei und erreichte Platz 5.

Patrick Pfau im Hyundai i20 des ADAC Pfalz Slalom-Youngster Cups

Gleich am Sonntagmorgen stand der vierte Saisonlauf dieser Nachwuchs-Klasse an. Hendrik Träber konnte sich erneut steigern und erreichte Rang 6 seiner Klasse. Patrick Pfau ließ seinen Fehler vom Vortag links liegen, zeigte eine fehlerfreie Leistung und schob sich vor bis auf Platz 5. Der Landauer Maximilian Kiefer reihte sich nur einen Platz hinter seinem Vereinskollegen ein.

Der jüngste Pilot des Vereins: Hendrik Träber wenige Sekunden vor dem Start

Unmittelbar im Anschluss standen die Clubsport-Läufe auf dem Zeitplan des Veranstalters. Dort treten verschiedenste Fahrer in ihren eigenen Fahrzeugen gegeneinander an. Hierfür stellt der SCS Herxheim seinen Nachwuchspiloten zwei Rennfahrzeuge zur Verfügung. Lisa Kiefer aus Landau und der Rülzheimer Jannik Mahl starteten für diesen Lauf im verbesserten Suzuki Swift Sport. Jannik zeigte auf Anhieb gute Rundenzeiten und konnte sich von Rundezu Runde weiter steigern. Mit seiner fehlerfreien Leistung ließ er die starke Konkurrenz hinter sich und erreichte den Klassensieg unter den verbesserten Fahrzeugen bis 1,8 Liter Hubraum. Die hohen Temperaturen waren nicht nur eine enorme Belastung für die Fahrer, auch Fahrzeugkomponenten, wie der Reifenluftdruck, müssen präzise überwacht werden, sodass die Leistung des Autos nie negativ beeinflusst wird. Danke der guten Arbeit des Herxheimer Slalom-Teams, blieb auch Lisa Kiefer fehlerfrei und verpasste mit Platz 4 nur knapp das Podest.

Der Suzuki Swift Sport räumte seinen ersten Klassensieg für den SCS Herxheim ein

Drei der fünf Herxheimer Automobilsportler gingen am späten Nachmittag noch in der Klasse der Gleichmäßigkeit an den Start. Hier geht es darum, durch präzises und konstantes Fahren am Limit in den zwei Wertungsrunden eine möglichst geringe Zeitdifferenz zu erzielen. Patrick Pfau erzielte eine Abweichung von 0,52 Sekunden und reihte sich auf Rang 6 ein. Lisa Kiefer fuhr mit 0,12 Sekunden Abweichung sehr konstant und erreichte Platz 4. Noch besser schaffte dies nur ihr Bruder Maximilian, der sich mit 0,06 Sekunden den zweiten Klassensieg für den SCS Herxheim an diesem Tag sicherte.

Am 3. und 4. August starten die Piloten erneut mit ihren Vereinsfahrzeugen beim Bergslalom des MSC Potzberg in Altenglan.

Text und Bilder: Jannik Mahl

Saisonstart im Jugend-Kart-Slalom

Auch in diesem Jahr wird der SCS Herxheim beim Jugend-Kart-Slalom am Start sein.Nach dem 4. Platz in der Mannschaftswertung, der Qualifikation für die Südwestdeutsche Meisterschaft,

mehr »

Erfolge im virtuellen Motorsport

Realen Sport in einen eSport umzuwandeln, also ihn in die digitale Welt zu adaptieren, polarisiert. Doch an Professionalität mangelt es dem SimRacing, wie die digitale

mehr »